Walter Weh, Remix Painting – Künstler und Musiker

Walter Weh, Remix Painting, Kunst und Musik

 

Please, scroll down for english version.

 

Kasugallery im Interview mit Walter Weh, Remix Painting – Künstler und Musiker

Bitte erzählen Sie uns von Ihrer außergewöhnlichen Kunst.

Meine Bilder lassen sich unter das Genre Collage/Popart einordnen.

Ich benutze Vorlagen, die umgestaltet werden und so einen anderen Ansatz ergeben, eine veränderte Sichtweise, eine neue Anmutung. Dazu benutze ich verschiedene Techniken aus der Kunst, wie Fotografie, Malerei und Collage.

Einige Popart Künstler inspirierten mich wie z.B. Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Keath Haring und Davis Hockney, bei Warhol vor allem auch die Verbindung und das Genreübergreifende von Kunst und Musik, die er in den 70ern in der legendären The Factory in New York geschaffen hat, ein Kreativzentrum, aus der Velvet Underground hervorging, eine auch noch heute stilprägende Band. In Deutschland wurden in den 80er Jahren mit den Neuen Wilden Künstler wie Penck, Martin Kippenberger, die Brüder Markus und Albert Oehlen und viele mehr bekannt. Viele meiner Mitmusiker in den verschieden Bandprojekten kommen ebenfalls aus den Bereichen der bildenden Kunst.

Bei mir ist es umgekehrt.

Mein Ansatz in der Kunst kommt aus der Musik, deshalb auch REMIX PAINTING.

Bestehende Formen und Figuren werden in einen neuen Kontext gestellt, der den Blick verändert, ein neues Genre schafft und narrativ wirkt. Ähnlich wie in der Musik bleibt das Original hörbar bzw. in der Kunst sichtbar.

Mein Interesse ist es, wie in einem Musik Remix Kunst umzuarbeiten. Werden bei einem Remix bestehende Tonspuren mit neuen Parametern wie Samples, Beats und Sounds zusammengeführt, entsteht ein neues Musikwerk und damit ein neuer emotionaler Ausdruck. Ähnlich dazu werden in meinen Arbeiten bestehende Kunstwerke oder Teile daraus mit Techniken der Malerei, und Fotografie umgearbeitet und neu arrangiert. Ich versuche in meinen Bildern narrativ zu arbeiten. Dabei entsteht eine Vielschichtigkeit, Komplexität und Tiefe.

Gibt es Musiker und Künstler, die Sie beinflusst haben?

In der Musik inspirieren mich Sounds, Rhythmik, Melodie und Harmonik, in der Kunst sind es die Farben, Formen und das Ineinandergreifen aller Techniken. Hier eine Auswahl: John Coltrane, Miles Davis, The Doors, Jimi Hendrix, David Liebman, Johann Sebastian Bach, Einstürzende Neubauten, Portishead, Radiohead, Martin Kippenberger, Josef Beuys, Andy Warhol, David Hockney, Giotto, Gerhard Richter, Neo Rauch, Francis Bacon, Andreas Gursky.

Alles fließt!

Der Titel des Bildes erklärt oft das Konzept (den Gedanken) der Arbeit. Für mich gibt es nicht “Das Bild” oder “Die Musik”, alles ist im fliessenden Wandel. Meine Bilder entstehen medienübergreifend und mit verschiedenen Techniken – Acrylmalerei, Fotografie, Collage und Spray-Techniken, die sich zusammen zu einem narrativen Bild verdichten. Dabei werden in einigen Bildern auch Malerei von alten Meistern umgearbeitet, eine andere Welt wird sichtbar und erzählt eine neue Geschichte.

Die Titel der Arbeiten und die Ausführung lassen Raum für eigene Assoziationen und Interpretationen.

Walter Weh, München im November 2018

 

Hier finden Sie noch mehr Informationen über den genialen und talentierten Musiker und Künstler:

Walter Weh, der Maler: Remix painting – homepage

Walter Weh, der Musiker: http://www.wehmusic.de/

Youtube Wehmusic

Tumbler

soundcloud/altereh

soundcloud/wehmusic

facebook

 

Werbung nur für Künstler: Kasugallery, get connected

 

————english version ————————————————————————————————————————————–

Kasugallery in interview with Walter Weh, Remix Painting – artist and musician

Please tell us about your exceptional art.

My pictures can be classified under the genre Collage / Popart.

I use templates that are redesigned to give a different approach, a different perspective, a new look. For this I use different techniques from the arts, like photography, painting and collage.

Some Popart artists inspired me like Andy Warhol, Roy Lichtenstein, Keath Haring and Davis Hockney, at Warhol, above all, the connection and cross-genre of art and music that he created in the 70s at the legendary The Factory in New York, a creative center, from the Velvet Underground emerged, a still today style-defining band. In Germany, artists such as Penck, Martin Kippenberger, the brothers Markus and Albert Oehlen and many more became known in the 80s with the Neue Wilden. Many of my fellow musicians in the various band projects also come from the fields of fine arts.

For me it is the other way around.

My approach to art comes from music, that’s why REMIX PAINTING.

Existing forms and figures are placed in a new context, which changes the view, creates a new genre and has a narrative effect. Similar to music, the original remains audible or visible in art.

My interest is to turn art into music remixing. If existing remixes merge existing soundtracks with new parameters such as samples, beats and sounds, a new musical work is created and thus a new emotional expression. Similarly, in my work existing works of art or parts of them are reworked and rearranged with techniques of painting, and photography. I try to work narrative in my pictures. This creates a complexity, complexity and depth.

Are there musicians and artists who have influenced you?

In music I am inspired by sounds, rhythm, melody and harmony, in art it is the colors, shapes and interlocking of all techniques. Here’s a selection: John Coltrane, Miles Davis, The Doors, Jimi Hendrix, David Liebman, Johann Sebastian Bach, Einstürzende Neubauten, Portishead, Radiohead, Martin Kippenberger, Josef Beuys, Andy Warhol, David Hockney, Giotto, Gerhard Richter, Neo Rauch Francis Bacon, Andreas Gursky.

Everything flows!

The title of the picture often explains the concept (the thought) of the work. For me there is not „The Picture“ or „The Music“, everything is in flux change. My paintings are created across media and with different techniques – acrylic painting, photography, collage and spray techniques that condense into a narrative image. In some paintings, paintings by old masters are reworked, another world becomes visible and tells a new story.

The titles of the works and the execution leave room for own associations and interpretations.

Walter Weh, Munich in November 2018

Here you can find more information about the ingenious and talented musician and artist:

Walter Weh, der Maler: Remix painting – homepage

Walter Weh, der Musiker: http://www.wehmusic.de/

Youtube Wehmusic

Tumbler

soundcloud/altereh

soundcloud/wehmusic

facebook

 

Advertising only for artists: Kasugallery, get connected

Share

Susanne Stelzl

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen