Schaufenster Ausstellung in der Kasugallery in München

Dominic Simon Mayer –  „Curiosity“ – 15.03 – 12.04. 2021

 

Ausstellung im März/April 2021 in der Kasugallery in München

Dominic Simon Mayer „Curiosity“

 

Dominic Simon Mayer, genannt Nicci, geboren 27.09.1987 in Reutlingen.

Bereits als kleiner Junge hat Nicci Mayer gemalt, kreiert, gezeichnet und gestaltet. Schon sehr früh hat sich gezeigt, dass es ihm die skulpturalen Formen von Edelkarosserien angetan haben. Seine erste Ausbildung zum Karosseriebauer hat er 2008 bei Audi abgeschlossen, danach studierte er Transportation Interior Design mit Schwerpunkt Interior Entwurf. Im Jahr 2015 beendete er erfolgreich das Bachelor-Studium und im Sommer 2016 das Masterprogramm als Transportation Designer. Noch immer Kapazitäten und Ideen übrig lebt er seine Kreativität auch in seinem Privatleben aus. Von Collagen bis Fotografien, Nicci Mayer will sich nicht festlegen und bleibt neugierig nach Neuem. Die Ausdrucksformen der Kunst sind unermesslich und so probiert er sich immer wieder aufs Neue aus und wechselt innerhalb verschiedenster Stilrichtungen.

In diesem kurzen Video bekommen Sie einen Einblick in die Vielfältigkeit des Künstlers Dominic Simon Mayer.

Freuen Sie sich auf seine Ausstellung in der Kasugallery ab 15.03. – 12.04 21

 

Kasugallery – Künstlerportrait über Dominic Simon Mayer, genannt Nicci

Wie hat alles angefangen? Vom Karosseriebauer über Designer zum Künstler?

Seitdem Ich denken kann zeichne oder male Ich, mit Vorliebe Fortbewegungsmittel und Ihr Erscheinungsbild. Mein Leben lang treibt mich die Leidenschaft Kunst an. Sehr oft wird diese Leidenschaft mit meinem Hobby und Beruf den Automobilen verknüpft.

So kam ich vom Karosseriebauer, der aktive die Gestaltung der Fahrzeuge „vor Ort“ realisiert über ein Studium zu meinem jetzigen Beruf des Automobil Designers. Durch die Tatsache, dass ich hier tagtäglich Fahrzeuge mit Vorgaben und Anforderungen designe und kreiere werde ich in der Kunst eher abstrakter und freier und sehe diese als meditativen Ausgleich.

Was hat sie zur Kunst gebracht ?

Ich denke nicht, dass etwas mich zur Kunst bringen musste. Es war schon immer ein Teil von mir, welchem ich über die Jahre immer mehr Raum und Zeit gelassen habe. Vom Kindergekritzel über die ersten Leinwände zu Museumsbesuchen und Recherchen in Filmen, Dokus und Bücher wächst das Interesse und das Bedürfnis ein Teil davon zu sein immer mehr.

Können Sie beschreiben, was gute Kunst für Sie ist?

Das ist eine sehr gute und elementare Frage. Kunst kann und darf sehr vieles. Es darf laut, bunt, chaotisch, provokativ aber auch minimalistisch, nachdenklich und aufrüttelnd sein. Natürlich muss ein gewisses Level an Technik, Verarbeitung und Skills erkennbar sein. Aber das wichtigste ist , dass die Message die Story rüberkommt und den Betrachter in seine Bann zieht oder seine Gedanken anregt. Wenn mich ein Kunstwerk fasziniert stelle ich mir die Frage: Was genau macht dieses Kunstwerk so herausragend und faszinierend? Ich finde auf die Frage nicht immer eine konkrete Antwort, was es noch viel faszinierender und etwas „mysthischer“ macht.

Haben Sie ihr Skizzenbuch/Staffelei immer dabei? Wie / woher kommen Ihre Inspirationen, oder malen Sie  aus ihrer Phantasie?

Nein, ich halte immer Ausschau nach Inspirationen und Eindrücken, welche ich in meinen Kunstwerken verarbeiten möchte. Ich denke diese Eindrücke und Gefühle spielen eine große Rolle die meine Phantasie auf jeden Fall anreichern. Die Werke entstanden aber in aller Regel damals in meinem Atelier an der Isar oder nun in der Wohnung.

Haben Sie eine Botschaft in Ihren Werken?

Sehr unterschiedlich auf jeden Fall. Teilweise verarbeite Ich selbst erlebtes, teilweise möchte ich eine gewisse Message zum Ausdruck bringen oder die Phantasie und Gedanken des Betrachters stimulieren. Durch meine Neugierde und die Tatsache, dass ich viele Techniken und Stilrichtungen kombiniere oder ausprobiere variieren die Botschaften ebenso.

Kann man bei Ihnen auch Auftragsarbeiten bestellen?

Ich bin immer offen und interessiert für spannende Projekte und versuche im Leben immer nach dem Motto „ Never try, never know“ Dinge zu leben.

Haben Sie einen oder mehrere Künstler als Vorbild?

Einen speziellen Künstler direkt habe ich nicht zum Vorbild. Ich finde die Art und Weise wie sich der ein oder andere Künstler frei entfaltet und der Charakter, die Persönlichkeit sich bildet äußerst spannend. Spontan fallen mir mit Salvador Dali, Jim Morrison, Andy Warhol, Banksy, Amy Winehouse und Luigi Colani (ohne Ordnung oder Reihenfolge genannt) bewundernswerte und prägende Persönlichkeiten ein.

Gibt es ein Kunstwerk in Ihrem Leben, das Sie besonders beeindruckt hat?

Letztes Jahr stand ich in der Pinakothek der Modernen sehr lange und faszinierd vor dem Meisterwerk „Der Sand aus den Urnen“, 2009 von Anselm Kiefer. Die Größe und dreidimensionalität ist sehr überwältigend.

Macht Kunst machen glücklich? Was macht Kunst mit Ihnen?  Bzw. was bewirkt es, wenn sie künstlerisch tätig sind?

Im Prozess des „ Kunstmachens“ kommen, wie im echten Leben, alle Gefühle vor.

Enttäuschung, Wut, Verzweiflung aber natürlich ebenso Bestätigung, Glück und Zufriedenheit, welches das Schaffen und kreieren zu etwas Echtem und Realen macht. Generell ist es aber eher ein natürlicher Instinkt und Intuition etwas Erschaffen und Gestalten zu wollen und sich selber zum Ausdruck bringen. Beim Ausführen fühlt man so etwas wie Genugtuung oder Glück.

Wo haben Sie schon ausgestellt?

Dies wird meine erste Ausstellung und ich bin sehr glücklich und gespannt auf diese neue Erfahrung.

Wo sehen Sie sich in 5 Jahren?

Das ist wohl mit Abstand die schwierigste Frage. In dieser schnelllebigen Zeit schier unmöglich zu beantworten.
Ich hoffe glücklich in guter Gesellschaft. 😉

 

Bitte kontaktieren Sie Herrn Dominic Simon Mayer direkt, wenn Sie Interesse an einem seiner Werke haben, oder ihn persönlich kennenlernen möchten.

Nicci.Arts
Dominic Simon Mayer

Telefon: +49157 38457654
Email: nicci.arts@gmx.de

Web: www.facebook.com/Nicci.arts

 

Kasugallery fungiert rein als Vermittler und ist am Verkauf der Kunstwerke nicht beteiligt.

Unser Schaufenster hat “ immer geöffnet“ und ist bis 22 Uhr täglich beleuchtet.

Kasugallery,

U-Bahn: Odeonsplatz oder Universität, Theresienstr.19 / Eingang Fürstenstraße, 80333 München, Tel. 089 – 28787615, info@kasugallery.com,  www.kasugallery.com
Bitte folgen Sie uns auf  Facebook und Instagram – Werbung nur für Künstler: Kasugallery, get connected